01. Sept. 2022

BePart - Beteiligung und Partnerschaften im Strukturwandel

Soziale Innovationen in der Lausitz lebensweltlich durchdringen und handlungspraktisch stärken. #REGION.innovativ

Die Lausitz befindet sich inmitten eines zweiten Strukturwandels, der die Region erneut vor große Herausforderungen aber auch vor vielseitige Chancen stellt. Zwar wird die Lausitz noch als Braunkohleregion definiert, von der direkt oder indirekt zahlreiche Arbeitsplätze abhängen, gleichzeitig ist sie aber auch bereits mehr als das. Sie befindet sich in der Entwicklung zu einer vielseitigen Industrieregion, in der sich neue Wirtschaftsbranchen und Firmen ansiedeln, die für ihre Zukunftsfähigkeit sorgen.

Das Forschungsprojekt #BePart setzt an dieser Schnittstelle an, indem es sich weniger mit den technischen und wirtschaftlichen Erneuerungen beschäftigt, sondern vielmehr danach fragt, inwieweit das individuelle sowie gesellschaftliche Sicheinstellen auf diesen Wandlungsprozess auch neue Orientierungsmuster und Handlungspraktiken notwendig werden lässt, die das soziale Miteinander stabilisieren und unterstützen.

Dazu werden zwei Gemeindestudien in der Region durchgeführt, in denen nach alternativen Sichtweisen und Erfahrungen gesucht und die Entwicklung hilfreicher Handlungspraktiken angestoßen werden soll.

Ausgehend von der Diagnose eingeschliffener resignativer Sichtweisen und pessimistischer Deutungen von Wandel sollen dadurch Räume für Gestaltungsoptimismus und Entwicklung positiver Selbstbilder generiert werden. Hierzu werden in enger Zusammenarbeit mit beiden Kommunen und der ortsansässigen Bevölkerung entsprechende Beteiligungsformate entwickelt.

Das Forschungsprojekt wird in Zusammenarbeit von der Universität Siegen, der Hochschule Zittau-Görlitz und von neoNET e.V. umgesetzt. Um die daraus entstehenden Ergebnisse nachhaltig in der Region zu sichern, übernimmt neo.Net die Transferaktivitäten und sorgt, dank seines umfangreichen Netzwerkes, dafür, dass die verschiedenen Angebote und Veranstaltungsformate fortgeführt werden. Damit wird sichergestellt, dass diese für die Gesellschaft nutzbar bleiben und die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Partner fortbestehen bleibt.

Ihr Ansprechpartner
Silvia Mann silvia.mann@neo-net.de
Ebenfalls interessant

Ähnliche Meldungen